zurück im kalten Deutschland

Montag, 09.12.2013

liebe freunde..

wir sind wieder zurück in deutschland. die letzten tag in neuseeland waren sehr schön. über dubai ging es dann zurück nach düsseldorf. die letzten urlaubstage jetzt hier noch zu beschrieiben, dafür fehlt mir einfach die kraft:D

wer noch fotos sehen möchte, muss sich melden:D

vielen dank, dass ihr unseren blog verfolgt habt. 

liebste grüße,

cati und ilona

Back in Queenstown

Montag, 02.12.2013
Den ganzen Weg wieder zurück sind wir dann wieder in queenstown gewesen...und weil das Schicksal es so rollte gaben wir auch sofort ein Zimmer bekommen:)
Heute gatten dir nochmal den gaaaanzen lieben Tag Zeit in queenstown :).... Wir sind mit der Gondel auf einen Berg gefahren, haben tolle Fotos geschissen, haben den paraglidern zugeschaut und den mutigen Bungy Springern.... Dann gaben wir eine sau geile jetboats Tour über den See und die umliegenden Flüsse unternommen und waren dann.....was denn sonst....einen FERGBURGER essen :D
Mit Fotos kann ich leider noch nicht dienen, weder von der ist Küste mich von queenstown, da ich noch keine auf das iPad gezogen habe....naja mal sehen, wann ich dazu komme;)
Am Abend haben wir uns mit unserem Kiwi- Bier an den See gesetzt und haben bei live Klaviermusik den Sonnenuntergang genossen...schöner kann man einen Tag kaum verbringen:)
Morgen ist unser letzter richtiger Tag in Neuseeland und da das soooooo viel Zeit bedeutet UBS ich ja so gerne mit dem Auto fahre, fahren wir morgen nochmal quer rüber an die Ostküste nach oamaru und dann hoch Richtung christchurch....also so ne Zickzack Reiseroute hat wohl kaum jemand so in Neuseeland unternommen:D
Ich bin begeistert :) spontan, verplant aber mit neuseeländischer Gelassenheit nehmen wir jeden Tag und jeden Kilometer so wie er kommt :D

The Catlins....rüber nach Owaka an die Ostküste

Montag, 02.12.2013
Von te anau ging es dann quer durch Neuseeland an die Ostküste.....wir waren so traurig, die schneebedeckten Berge zu verlassen....gen Ostern wurde es grüner, hügeliger und es wurden immer mehr Schafe:)
Da dümpelt man vor sich hin...fährt einen Hammer schlittern....und naja dann passiert es galt auch mal.....die Polizei hat mich aufgrund von zu schnellem fahren angehalten : D upps...aber selbst das wirkt in Neuseeland eher wie ein Kaffeepläuschen.... Eine kleine Polizistin, die alleine Streife fährt!!!! Und dann mit einem redet als hätte sie einen nur angehalten um mal nett guten Tag zu sagen ....herrlich :)....bezahlen Kassen Sir sich eine solch nette Unterhaltung aber leider trotzdem gut ;(
Irgendwann waren EUR dann in Owaka, nachdem wir kilometerweit nur noch über unasphaltierte Straßen gefahren waren.....Und unser Hostel hier: ausgestorben!!!! Alle Zimmer offen, kein fast weit und breit, noch nicht mal ein Gastgeber.....gruselig
Naja irgendeine hat Jobs das alles nicht so umgehauen und irgendwie....ach wir hatten uns doch so wohl gefühlt in queenstown, te anau und Wanaka...ach und wir gaben ha auch nur noch drei Tage...ach und eigentlich will man doch neuseeland nochmal zum Abschluss so richtig Genüssen...genießen meinte ich...doofes iPad:).... Na also was macht man in einem solchen Fall? Genau!!!!!! Man dreht wieder um und fährt Dur 250 km zurück nach Queeeeeeeeeeenstown :)

Der mystische Milford Sound

Montag, 02.12.2013
Von queenstown ging es dann nach Te Anau.... Hier gaben wir in einem Kleibern Häuschen gewohnt. Geteilt gaben wir uns das mit einen netten Pärchen aus Singapur und ihrem acht Jahre alten Sohn. Sie waren so nett und höflich! Einfach schönen Abend gehabt :)
Am nächsten Tag dann ging es endlich dorthin, weswegen ich nach Neuseeland zurückkehren musste!!!!! Mit dem Auto ging es die atemberaubende Straße zum Milford runter....es ging die ganze Zeit nur woooooow und wooooow und Boah lass uns stehen bleiben und noch ein Foto machen :D
Und Gott sei dank hat es am Vortag und am Morgen so viel geregnet ....wo wünscht man sich schon sowas? Hier auf jeden Fall....denn dann kommt man in den besonderen Genuss hunderte von Wasserfällen die Berge hinab stürzen zu sehen....einfach der Wahnsinn :)


20131202-220315.jpg

20131202-220105.jpg

20131202-220252.jpg


20131202-220819.jpg

20131202-220851.jpg


20131202-220940.jpg
Wir können wohl mit 500 Fötus dienen, die nur die Fahrt zu. Milford dokumentierten :).., aber kommen wir zum Milford Sound selbst. Hier haben wir eine tolle Bootsfahrt unternommen, auf der man mal gerne nass wurde, mit Mega wind zu kämpfen hatten direkt unter Wasserfälle gefahren ist und neben der tollen Landschaft auch noch robben und aaaaaaaaaahhhh yellow eyed penguins sehen konnte....ich bin ausgerastet :) es war wohl mit der schönste Tag unserer gesamten Reise. Hierher kommen zu dürfen...endlich!!!!! Denn vor sieben Jahren war die Straße wegen Lawinen geschlossen, war die Erfüllung eines Traums :)


20131202-221434.jpg

20131202-221454.jpg

20131202-221510.jpg

20131202-221528.jpg

20131202-221556.jpg

20131202-221621.jpg

20131202-221632.jpg

20131202-221708.jpg

20131202-221732.jpg

20131202-221802.jpg
Weitere Bilder werden folgen, da ich die meisten doch mit dem Handy geschossen habe....
Aber ach die bildet Jan sich ha eh kein Mensch alle anschauen :D....also fahrt alle lieber selbst dorthin;)

Süßes Wanaka...der Weg nach queenstown

Montag, 02.12.2013
Hey Leute:)... Puh schon wieder so viel Zeit vergangen:) unsere Nacht am Mount Cook war einfach wunderbar, so schön, dass wir den Sonnenaufgang glatt verschlafen haben :D
Dafür bin ich dann aber am Morgen reiten gegangen und habe vom pferderücken aus die wunderbare Landschaft genossen :)



20131202-212904.jpg

20131202-212936.jpg
Danach ging es Richtung queenstown...wir mussten allerdings einen längeren Stopp einlegen, da mir auf der Straße ein babyschaf entgegen gelaufen kam:( es hatte seine Mama verloren und määähte uns ganz verloren an...und da konnte ich ja nicht einfach so weiter fahren
Also erstmal das Lamm getröstet und dann bin ich die Berge hinauf geklettert und habe Ausschau Bach seinen Eltern gehalten....ich habe dann ein paar Schafe gefunden, ich hoffe sehr, dass das Little georges Eltern waren.....so habe ich ihn zumindest wieder über den Taunus gehoben, damit er sicher vor der Straße ist. Ich hoffe, dass er seine Eltern wieder gefunden hat



20131202-213425.jpg
Dann haben wir uns aber endlich auf den Weg gern Süden gemacht....und ich kann euch sagen, so eine Strecke fahren zu dürfen ist purer Genuss. Nur Hammer Aussicht, man weiß gar nicht wo man hin schauen soll....auf jeden Fall schaut man zu wenig auf die Straße;)


20131202-213730.jpg

20131202-213811.jpg
Nach einer wunderschönen Fahrt sind wir dann im süßes Wanaka angekommen und gaben dort am malerisch gelegenen See eine kaffeepause eingelegt


20131202-214222.jpg
Am früheren Nachmittag waren wir dann in der Actionmetropole angekommen. Hier ist immer was los und ganz queenstown und Umgebung gleicht einem Riesen Abenteuerspielplatz :) ob bungyjumping, paragliding, jetboats, Ski, reiten, canying, Bootsfahrten aller Art, Gondelfahren, Canyon Swing, rafting.....ach was weiß ich....einfach alles :D....und dabei ist queenstien trotzallem so schön und erholsam und idyllisch....einfach einer der besten Orte in Neuseeland
Und auch kulinarisch ist man hier an einem der besten Orte auf der Welt angekommen....denn es gibt den FERGBURGER....der beste burger auf der weiten Welt. Also waren wir dirtauch gleich an beiden Tagen essen..muahaha


20131202-214924.jpg

20131202-214942.jpg

20131202-215004.jpg

20131202-215018.jpg
Einzige unangenehme Erfahrung in queenstown war ein ewig redender Schweizer, den wir am Abend in unserem Hostel getroffen haben. Egal was er sich in Neuseeland oder aber sonst wo auf der Welt bereits angeschaut hat...er kam immer zu dem Schluss, dass alles in der Schweiz doch besser ist...altaaaaaa fahr doch einfach nach Gauß und bleib dort in deinen vier wänden!!!!
Sorry, dass musste sein:D

Mount Cook National Park.....WOW

Mittwoch, 27.11.2013
Von christchurch ging es heute bis zum Mount Cook. Und die Fahrt hierhin ( winzige 350 km) haben mir sofort wieder klar gemacht....Neusseeland ist Rinder der schönsten Orte der ganzen Welt....alles ist einfach nur schön, beeindruckend, noch toller, atemberaubend....einfach nur der Himmel auf erden :D

Den ersten stop Haben wir am Lake tekapo gemacht...und ab hier wurde auch endlich das Wetter besser.....der See ist so glatt und milchig-türkis....dahinter das Panorama der Berge.....Wahnsinn



20131127-224634.jpg


20131127-224650.jpg


20131127-224711.jpg


20131127-224730.jpg


20131127-224742.jpg


20131127-224804.jpg

Danach ging es weiter Richtung Mount Cook....wir haben ewig gebraucht, weil ich alle fünf Meter stehen bleiben müsste, um ein Foto zu machen :

Die Berge sind so beeindruckend und die Seen sehen aus wie wüsten...dazu die Felder und Blumen....man kann sich daran nicht und niemals satt sehen :)


20131127-230312.jpg

20131127-230331.jpg

20131127-230347.jpg

20131127-230413.jpg

20131127-230436.jpg
Nun sind wir im national Park angekommen....umschlossen von Bergen wohnen wir inmitten eines Tals in einem Hostel aus Holz. Egal aus welchem Fenster man schaut....schneebedeckte Berge.....es ist einfach so schön hier!!!!


20131127-230729.jpg

20131127-230739.jpg

20131127-230751.jpg

20131127-230807.jpg

20131127-230816.jpg

20131127-230846.jpg
Wir fühlen uns hier einfach Pudelwohl....nun sitze ich am Kamin, trinke ein Kiwi-Bier und weiß, um mich herum lebt Mittelerde:)
Gleich müssen wir aber ins Bett..denn auch morgen heißt es wieder früh aufstehen, um den Sonnenaufgang um 5:45 Uhr über dem Mount Cook zu genießen:)

Ab nach Neuseeland.....Hello Christchurch

Mittwoch, 27.11.2013
Gestern ging es weiter Bach Neuseeland.....Leute ich musste weinen, so glücklich bin ich wieder hier zu sein!!!
Unser erster stopp war das schöne Christchurch. Leider hatten wir aber sehr schlechtes Wetter und naja kalt war es auch nach dem gewohnten Klima in Australien :)
Viel schlimmer ist jedoch....Christchurch ist seit dem Erdbeben 2011 immer noch sehr schwer mitgenommen. Ich bin geschockt. So viele Häuser sind nicht mehr da, fast die gesamte Innenstadt ist beschädigt und überall sind daher momentan nur Baustellen zu finden. Das ist wirklich sehr traurig....ich hoffe, dass sich christchurch bald erholen wird. Aber die kiwis werden das schon schaukeln :)

Cooles Melbourne

Mittwoch, 27.11.2013
Nach unserem Besuch bei den pingus ging es am nächsten Tag zu unserer letzten Station in Australien....in die coole Stadt Melbourne
Zum lunch haben wir uns in dem bezaubernden und Hippen viertel fitzroy niedergelassen.... Hier haben wir außerdem die wundervolle Mim getroffen, eine Australierin, die ich letztes Jähr zum Karneval in Köln kennen gelernt habe. Es war echt toll sie wiederzusehen:)
Danach ging es ab ins Stadtzentrum....und endlich mal... Wie sonst nur Sydney lebt auch Melbourne, ist hipp und lässig, schön und verdorben. Die Stadt galt einfach einen Charakter und wir gaben uns hurt sofort sehr wohl gefühlt. Mit einer alten Tram ging es dann umsonst um das Stadtzentrum herum, nach chinatown, auf den fair Square, zur southbank und die gekannten Einkaufsstraßen. Außerdem war das Wetter bombastisch und so gatten wir einen wundervollen letzten Tag in Australien


20131127-223009.jpg

20131127-223020.jpg

20131127-223032.jpg

20131127-223044.jpg

20131127-223054.jpg

20131127-223109.jpg

20131127-223123.jpg

20131127-223145.jpg

20131127-223246.jpg

20131127-223321.jpg

Phillip Island, die Heimat der Zwergpinguine :)

Mittwoch, 27.11.2013
Auf phillip Island haben wir zunächst in einem wunderschönen Hostel eingecheckt. Dann ging es aber sofort weiter an die Südküste der Insel. Und siehe da, wie ich es Mama versprochen hatte, konnte die hier endlich freilebende und vor allem lebende !!!!! Kängurus Sehen :)... Eins ist direkt vor UBS über die Straße gelaufen, naja eher geschlichen. Schon komisch eine lahm diese schnellen Tiere doch sein können :)
Später konnten wir auch noch ein wallabee sichten und außerdem - mal wieder - einen herrlichen Ausblick genießen....würd ja langsam langweilig ;)


20131127-220223.jpg

20131127-220232.jpg

20131127-220246.jpg

20131127-220255.jpg

20131127-220312.jpg

20131127-220345.jpg
Aber am Abend erwartete uns noch DAS Highlight unserer Reise (also für mich ha sowieso, aber Mama war auch sehr sehr begeistert)
Denn am Abend ging es zu der einzigartigen Pinguinparade.....als sich alle am Strand versammelt hatten, wir gaben uns natürlich die Luxusticketd gegönnt und die Sonne unterging......dann war es soweit
Erstreit kopf, dann zwei drei...dann mehrere...und schließlich kommen die ersten mutigen...die kleinsten Pinguine kommen langsam aus dem Wasser gewatschelt...immer sehr vorsichtig...und hundert mal huschen sie lieber schnell ins Wasser zurück....aber die müssen und wollen an Land....denn hier liegen ihre Höhlen, in denen sie schlafen
Also kommen sie...jeden Abend..und zu hunderten, aber immer in kleinen Gruppen wandern sie vom Strand in die naheliegenden Hügeln...und da sie sich von Menschen nicht stören lassen, wandern sie direkt an der mensvhenüberfüllten Tribünen und an den abgegrenzten laufwegen vorbei
Und so beginnt die Pinguinparade....diese kleinen pingus sind soooooooooo niedlich, wie sie laufen, wie sie auf dem Bauch über den Sand rutschen oder wie sie anfangen zu singen ( naja eher unschön kreischen) wenn sie die kleinen Kücken in ihren höhlen begrüßen....
Zu Hunderten wandern sie und bietet einem den wundervollsten Augenblick den nun wohl haben kann....Das muss man sehen!!!!!! Und man muss es vor allem selbst sehen, denn Finis aller Art oder Videos sind zum Schutz der kleinen pingus strengstens verboten...und so bleib der schönste Moment nur in unserer Erinnerung erhalten....doch wie das so ist, das sind dann auch eigentlich immer für wertvollsten Erinnerungen :)


20131127-221740.jpg

20131127-221749.jpg

Die Straße schreitet fort und fort

Mittwoch, 27.11.2013
Liebe Leute :)
Von Apollo bay ging es weiter über die Great Ocean Road....vorbei an süßes kleinen Dörfern wie Lorne. Hier haben wir ein päuschen eingelegt und haben einigen surfern bei ihrem wellenritt beobachtet und sind am Strand entlang spaziert.


20131127-214451.jpg

20131127-214456.jpg

20131127-214504.jpg
Von Apollo bay ab gleicht die Road einer einzigen aussichtsterrasse am Meer entlang und ist so kurvig, dass mir selbst als Fahrer etwas schlecht geworden ist :). Durch den Sturm lagern außerdem viele große Felsbrocken auf der Straße....Abenteuerfahrt sag ich da nur
Aber unsere karre Namens grumpy hat das Ding sicher geschaukelt auch wenn ich bestimmt zehnmal dachte, das nun eine Achse gebrochen sein müsste... Die Fahrt war anstrengend, aber so wunderschön....die Aussicht ist einfach immer fantastisch!


20131127-215027.jpg

20131127-215107.jpg

20131127-215132.jpg
Nachdem wir dann die atemberaubende Great Ocean Road verlassen hatten, ging es langweilig geradeaus Bus Bach Melbourne....und hier standen wir nach erstmal im stau....aaaaaaaahhhhh Großstadt ;) doch melbourne war an diesem Tag noch nicht unser Ziel....es ging noch mal 120 km weiter nach phillip Island :)
Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.